IgM/ IgG Antikörper Schnelltest

  • Antikörpertests sind wichtig, um zu bestätigen, dass eine Infektion stattgefunden hat
  • Antikörpertests weisen vor allem eine abgelaufene Infektion nach, wenn der Körper bereits Antikörper gegen den Erreger gebildet hat
  • Antikörpertests sagen nichts darüber aus, ob die Betroffenen noch infektiös sind, wie lange die Infektion zurückliegt oder ob ein ausreichender Immunschutz gegen eine erneute Infektion vorliegt

Empfehlenswert ist es immer IgM- und IgG-Antikörper gegen SARS-CoV-2 zu testen (vor allem wenn keine gesicherte Covid-19 Infektion bekannt ist)

Quelle: https://www.imd-berlin.de/spezielle-kompetenzen/covid-19.html

IgM-Antikörper stellen die erste humorale Immunantwort des Körpers dar. Sie sind primär während des frühen Krankheitsverlaufs vorhanden. Die Bildung von IgM beginnt am 3. bis 4. Tag nach Symptomeintritt. Bei ca. 90 % der Infizierten ist IgM sieben Tage nach Symptombeginn im Serum nachweisbar. Verschiedene Studien sagen aus, dass nach 2 Wochen 100 % der Patienten messbare IgM-Titer haben (Xiao AT, I Infect 2020).

IgG-Antikörper hingegen dienen als Langzeitnachweis einer Infektion mit SARS-CoV-2. Sie weisen also auf eine überbestandene Infektion hin. Die Bildung vonIgG beginnt 7-10 Tage nach Auftreten der ersten Symptome. In der ersten Woche liegt die Sensitivität bei nur ca. 30 %. Ab der 3. Woche erreicht IgG eine Sensitivität etwa über 90% je nach Testangaben.

Informationen zum Antikörper Schnelltest

Möchte man wissen, ob eine Immunität gegen SARS-CoV-2 vorliegt, genügt es nicht IgG- Antikörpernachweise anzufordern. Selbst bei einem positiven Befund mit einem Test, der über eine hohe Spezifität verfügt, können Antikörperspiegel innerhalb weniger Wochen abnehmen, vor allem bei Patienten mit asymptomatischen oder leichten Krankheitsverläufen. Antikörperspiegel müssen daher kontrolliert werden!

Aber auch bei einem negativen Antikörpernachweis kann eine Immunität gegen SARS-CoV-2 vorliegen. Sie beruht dann nicht auf einer humoralen, sondern auf einer zellulären Immunität durch das Vorhandensein von SARS-CoV-2-spezifischer T-Zellklone. (Quelle Biovis)

Aufklärung Nasen-Rachenabstrich

Allgemeines: Bei den uns zur Verfügung stehenden Antigen-Schnelltests empfehlen die Hersteller einen Nasen-Rachen-Abstrich.  

Vorbereitung: Wenn sie eine verstopfte Nase haben, schnäuzen sie sich kurz vor der Abnahme. Am angenehmsten ist es, wenn sie sich hinsetzen. Entfernen sie ihren Mund Nasen Schutz erst unmittelbar vor der Abnahme.

  • Unsere MitarbeiterInnen werden sie noch kurz über die Maßnahme aufklären.
  • Entspannen sie sich, legen sie den Kopf ganz leicht zurück und schließen sie die Augen.
  • Die Abstrichbürste wird vorsichtig durch die Nase nach hinten zum Nasen-Rachen-Bereich geführt.
  • Der Tupfer wird dort durch mehrere Drehbewegungen mit dem Probenmaterial angereichert

  • Die Abstrichbürste wird wieder herausgezogen – fertig! ·  
  • Setzen sie bitte wieder den Mund Nasen Schutz auf.

Nebenwirkungen und Komplikationen: Meist verspürt man ein leichtes brennen und es kann zum Tränenfluss kommen. Selten reagieren Probanden mit Niesen- beachten Sie bitte dabei die Nieshygiene: Wenden Sie sich von Personen ab und nehmen Sie ein Taschentuch zur Hand. Manchmal kann die Untersuchung auch zu Nasenbluten führen.

durchgeführt wird ein Nasen- Rachenabstrich; bei Kindern bieten wir als Alternative einen Speicheltest an; beide Tests sind beim Bundesministerium für Medizinprodukte und bei der AGES registriert

PCR- Test Aufklärung

Für einen PCR Test wird analog wie beim Schnelltest ein Nasen-Rachen Abstrich gemacht.

Mein Schnelltest ist positiv, muss ich eine PCR machen? Ja, positive Ergebnisse müssen mittels PCR-Test bestätigt werden. Insbesondere bei sonst gesunden Personen, die keine Symptome haben und keinen Kontakt zu einer erkrankten Person, lässt die Genauigkeit der Antigen-Tests Spielraum für falsche positive Ergebnisse.  

Können sich gesunde Personen auch testen? Ja. Gesunde, symptomlose Personen, die zum Beispiel vor dem Besuch von Verwandten Klarheit über den eigenen Infektionsstatus haben möchten, können sich nach Voranmeldung (CHECK-IN KASSA) bei uns testen lassen.

Muss ich Angst um meine Daten haben? Ihre Probe wird anonymisiert, an unser Partnerlabor Virotrust übermittelt und von diesem ausgewertet. Alle erfassten Daten und der Umgang damit unterliegen der DSGVO.

Wie komme ich zu meinem Testergebnis? Die Proben werden anonymisiert. Nach der Analyse werden die Ergebnisse automatisch per Email versendet. Sollten Sie keine Email Adresse besitzen, ist eine Abholung in der Apotheke möglich!